Zu Beginn Gedichte, die mir sehr gefallen, von anderen:

 

 

"Liebeslied"

 

 

"Wie soll ich meine Seele halten,

 

dass sie nicht an Deine rührt?

 

Wie soll ich  sie hinheben

 

über Dich zu andern Dingen?


Ach gerne möcht ich sie

 

bei irgendwas
Verlorenem im Dunkel unterbringen.
An einer fremden stillen Stelle,

 

die nicht weiterschwingt,

 

wenn deine Tiefen schwingen.


Doch alles, was uns anrührt,

 

Dich und mich,
nimmt uns zusammen

 

wie ein Bogenstrich,
der aus zwei Saiten

 

eine  Stimme zieht.


Auf welches Instrument

sind wir gespannt?
Und welcher Spieler

hat uns in der Hand?
O süßes Lied."

 

 

 

Gedicht: ©Rainer Maria Rilke

(1875 -1926)

 

Rezitation von Fritz Stavenhagen,

Rainer Maria Rilke „Liebeslied"

 

https://youtu.be/OWxipuO_DgI

 

 

 

Es ist nicht unsere Aufgabe - ©Hermann Hesse Projekt -

 

"Es ist nicht unsere Aufgabe, einander näher zu kommen,

so wenig wie Sonne und Mond zueinander kommen

oder Meer und Land.

 

Unser Ziel ist, einander zu erkennen

und einer im anderen das zu sehen

und ehren zu lernen, was er ist:

des anderen Gegestück und Ergänzung."


Und nun Gedichte  von mir:


Foto: ©Monika Rosa Waldkirch
Foto: ©Monika Rosa Waldkirch
Foto: ©Christa Bott. Titel: Arktis2_Eisbär
Foto: ©Christa Bott. Titel: Arktis2_Eisbär

„It´s cold outside“

 

 

 

„Today it´s cold outside, wintertime,

 

but a friendly, warm heart .. I know, something warms me up.

 

Just to know

 

that you love me an I love you.“

 

 

 

Poem by © Monika Rosa Waldkirch / 2007, nov.29th

 

Zitat von ©Rumi und Postkartenmotiv von ©Great MIds Think Fit.
Zitat von ©Rumi und Postkartenmotiv von ©Great MIds Think Fit.
Foto: Monika Rosa Waldkirch
Foto: Monika Rosa Waldkirch

„Wer liebt wägt ab, analysiert zuerst,

erforscht das warum, trifft Entscheidungen,

zieht Konsequenzen, ohne aber abzuurteilen.

 

Wer liebt gibt neue Chancen,

ohne diese durch Verurteilung zu blockieren.

 

Wer liebt, liebt einfach und kann und will es nicht erklären warum,

denn es kommt ganz tief von innen heraus

und ist absichtslos in der Liebe an sich einfach da.

 

Wer liebt schätzt in der ganzen Kraft

und Energie der Liebe den Mitmenschen

und die Mitgeschöpfe und auch sich selbst.

 

 

Wer liebt, trägt zum Frieden bei

und ist weder überheblich, noch arrogant.

Wer liebt steht auf für den Frieden

und die Humanität auf der Erde!

 

Wer liebt, lebt, hilft zu leben

und ist nicht destruktiv dem Leben gegenüber eingestellt.

Wer liebt ahnt, dass in der Liebe zu wachsen

die große Schule des Lebens an sich ist.

 

Wer liebt, ist nicht fehlerfrei,

lernt hinzu und kann das auch bei anderen so sehen.

Wer liebt hat ein tiefes Gespür

im und zum Leben und auch innere Freude

und Dankbarkeit.“

 

Zitat: © M.Wk. /Monika Waldkirch, 08.04.2017

Foto: ©Monika Rosa Waldkirch
Foto: ©Monika Rosa Waldkirch

 

 

„Wertvolle Zeit“

 

 

 

„Ich lege meine Hand liebevoll in Deine Hand.

 

Federleicht schwebe ich im Glück.

 

Es ist gut zu fühlen.

 

Die Uhr bedeutet nichts, wenn wir lieben. Und unser Atem geht wie ein Sommerwind durch den Raum.

 

 

 

Ich schaue Dich.

 

Wer bin ich nun, ist nicht zu sagen.

 

Habe mich aufgelöst in eine Ewigkeit mit Dir. Unsere Zeit ist so schön wie Blumen im Licht.

 

 Ich bleibe mit Dir auf dem Boden unserer Möglichkeiten und hoffe dass diese wertvolle Zeit uns weiterträgt.“

 

 

Gedicht: ©Monika Rosa Waldkirch / 13.08.2010

 

 

 


Nur teilbar mit Quelle: ©giphy herzen love.
Nur teilbar mit Quelle: ©giphy herzen love.

monika waldkirch

Jeder Strich und Bogen eine Offenbarung

Jeder Pinselstrich und Farbbogen eine Offenbarung

 

Darf ich mich vorstellen? Ich bin Monika Waldkirch, geb. in Mainz. Diese Webseite ist noch in Entstehung und bereits wie ich für Sie da. Ich möchte gerne, dass Sie teilnehmen an der Einzigartigkeit meines Schaffens und Seins. Jedes meiner Bilder und Kunstwerke ist ganz von mir vom Kopf in die Hand einzigartig geschaffen worden. Das ist das Besondere! Keinerlei Hilfsmittel, keine Lineale, keine Beamer, keine Overheadprojektoren, keine Fotoprints, keine Hilfslinien und Netzgitter, keine Tricks welche abertausende andere verwenden, um etwas auf die Leinwand zu bringen. Keine Kopien, nichts dergleichen. Alles ein Unikum, so wie ich selbst es bin. Ich werde auch kein Duplikat meines eigenen Schaffens kreieren und das ist fast einzigartig, ein Alleinstellungsmerkmal von mir. Auch habe ich keine Hilfspersonen und Arbeitende, die mich in meinen Kunstwerken unterstützen. Es sind auch ganz eigene Leinwände und selbst erstellte Rahmen mit in meinen Werken darunter, die dann noch hochwertiger sind. Meine Farben sind hochwertige Markenprodukte, lichtecht und sehr lange haltbar. Hochwertige Ölbilder von mir, diese haben zur eigens hergestellten Leinwand mit Kreidegrund, auch zudem noch unter der Ölmalerei eine klassische Kohlezeichnung und mehrere Öllasuren als Untermalung. Das kann durch Röntgen nachgewiesen werden, so wie bei alten klassischen Malereien es auch der Fall ist.

ersetzt werden.  Meine Malereien sind vorwiegend die der Ölmalerei, auch Acrylmalerei, Aquarellmalerei, Pastellkreidemalerei. Die Zeichnungen sind Kohlezeichnungen, Bleistiftzeichnungen. Auch sind Collagenarbeiten und Mischtechniken darunter.

Ich biete Unikate in absoluter Form.  Alle meine Werke in Text, Zeichnung, Malerei, Plastik, Skulptur und so weiter, alle unterliegen dem © Copyright.

Jedes ist ein Unikat, nicht ersetzbar, ist in Form einer einzigartigen Malerei, Plastik, Skulptur und Zeichnung da. 

 

Auf Anfrage gebe ich in Kleingruppen von 2 bis 4 Personen sowie Einzeln, nach Absprache, Malunterricht sowie ab Ende 2018 auch Kunsttherapie.

 

©Monika Waldkirch